kreissparkasse 455

Ergebnisse & Berichte

 
   
   
   
   
   
   
   
   

Die nächsten Heimspiele

 
 
 
 
 
 
 
 

Herren III: Fünf Minuten kosten wichtige Punkte im Aufstiegsrennen

Am vergangenen Sonntag um 12 Uhr gab sich der Tabellenzweite in der Bundesstadt die Ehre. Es hätte der entscheidende Sieg werden sollen, womit sich die Dritte den zweiten Tabellenplatz am vorletzten Spieltag der zweiten Kreisliga sichern wollte. Fünf schwache Minuten stellten im letzten Viertel jedoch den Spielverlauf auf den Kopf und am Ende gab es gegen den Post SV Bonn II eine unnötige 71:77-Niederlage.

 

Die Dritte kam zunächst gut in die Partie und gab den Ton an. Insbesondere am Brett dominierten im ersten Viertel Jonas und Niko das Geschehen und trugen zum Viertelstand 14 unserer Punkte bei. Durch die Man-to-Man-Defense hielten wir die Bonner ganz gut in Schach und so hatten wir zur ersten Verschnaufpause eine Führung im Rücken (21:15). Auch im zweiten Viertel fiel für unsere Verhältnisse relativ viel durch die Reuse. Zwei Dreier von Mariusz halfen dabei, die Führung zur Halbzeit weiter auszubauen (39:28).

In der Pause nahmen wir uns vor, weiter geduldig zu spielen und die Führung zu halten, oder sogar etwas auszubauen. Doch gleich zu Beginn kassierte die Dritte einen 7:0-Run. Niklas hielt uns mit zwei Dreiern aber weiter im Rennen, sodass der Vorsprung bis zum vierten Viertel nur minimal schmolz (57:49). Die ersten fünf Minuten des letzten Viertels waren dann geprägt von einer unnötigen Hektik in der Offensive und beim Ballvortrag. Leichte Punkte wurden hergeschenkt und die Bonner zu einem Lauf eingeladen. So gingen die alten Postsäcke erstmals seit der zweiten Minute wieder in Führung und drehten richtig auf: 15:0 bedeutete einen 7-Punkte-Rückstand für die Dritte, der leider bis zum Abpfiff bestehen bleiben sollte.

Offensiv war das einer unserer stärksten Auftritte diese Saison. Aber die fünf Minuten Vollausfall bei allen Beteiligten kosteten letztlich den Sieg, obwohl man das Spiel zu drei Vierteln vollkommen im Griff hatte. Einziger Lichtblick ist der Gewinn des direkten Vergleichs. Dieser könnte am Ende der Saison durchaus entscheidend sein. Das Aufstiegsrennen um Platz Zwei bleibt spannend. Die Dritte spielt noch beim Tabellenführer, wo eigentlich nicht viel zu holen sein wird. Sollte die Überraschung gelingen, sind der zweite Platz und die Qualifikation zur Aufstiegsrunde sicher. Bei einer Niederlage bleibt zu hoffen, dass der Post SV eines seiner ausstehenden Spiele gegen Troisdorf oder Chateau Bonn verliert. Wenn das der Fall ist, wird es wohl am Ende einen Dreiervergleich geben. Dann würden die Dritte, der Post SV und Chateau oder Troisdorf eine Bilanz von 5:5 haben.

Vorteil für die Dritte: Gegen alle drei Konkurrenten haben wir den direkten Vergleich gewonnen und auch die Dreier-Vergleiche gehen an uns. Also Daumendrücken für die Post-Gegner.

Es spielten: Niklas (8 Punkte), Albert (4), Malte (4) Jonas (9), Yunes (2), Dustin (12), Mariusz (13), Niko (19).

©2015-2018 TuS Chlodwig Zülpich · WebDesign / Hosting: ZetCom Mediendesign, Zülpich · Impressum · Datenschutzerklärung