kreissparkasse 455

Ergebnisse & Berichte

Herren I - Dragons Rhöndorf
69:74
Roleber - Herren II  84:60
Herren III - Meckenheim 43:65
Damen - ErftBaskets  61:47
Jahn-Siegen - U18  50:88
U16 - Mondorf-Sieglar
62:43
U14 - TV Lohmar 38:40
U12 - Future Sports e.V. 76:19
Brühler Helden - U12w 12:53

Die nächsten Heimspiele

27.02
20:00 Herren III - TV Lohmar 2
29.02.
14:00 U14 - Hennefer TV
 16:00 U18 - Mondorf-Sieglar
18:00 U16 - Köln-Nord  
20:00 Herren II - TV Blatzheim

Starke Performance gegen Regionalligisten

In einem packenden Spiel gegen den SC Fast-Break Leverkusen verpasste die erste Herrenmannschaft nur knapp den Einzug in die zweite Runde des WBV-Pokals. Ein spätes Offensivfeuerwerk der Gäste machte eine 62:71-Niederlage unabdingbar.

Die Mannschaft um Coach Marcus Görner ging als Außenseiter in die Partie. Regionalligist Leverkusen reiste als klarer Favorit an, wovon sich die Basketballer der Römerstadt allerdings nicht beirren ließen. Von Beginn an fand das TuS-Team gut ins Spiel und lieferte sich ein Kopf-an-Kopf-Rennen mit dem Kontrahenten. Vor allem die hervorragende Defense und gute Entscheidungen beim Abschluss machten diesen Spielverlauf möglich. Nach einem ausgeglichenen ersten Viertel lautete der Zwischenstand 20:20.
Die Zülpicher zeigten sich auch im zweiten Viertel von ihrer besten Seite und boten Leverkusen weiterhin die Stirn. Jedoch gelang es den Gästen sich zur Halbzeitpause mit einer 38:33-Führung ein wenig abzusetzen. Das dritte Viertel brachte eine überraschende Wendung. Die Zülpicher legten noch mal eine Schippe drauf und begannen, den Rückstand aufzuholen. Plötzlich führte der Außenseiter der Partie Mitte des Viertels mit 48:47. Leider konnten die Römerstädter den Vorsprung nicht weiter ausbauen. Das Blatt wendete sich Ende des dritten und Anfang des vierten Viertels erneut zu Gunsten der Gäste. Mit einem 11:0-Run gelang es dem Regionalligisten die Kontrolle über das Spiel an sich zu reißen. Die Zülpicher konnten den Rückstand im vierten Viertel nicht mehr aufholen, was zwangsläufig das Pokal-Aus bedeutete. Das Spiel endete mit einer 62:71-Niederlage aus Sicht der Zülpicher. Trotz allem zeigte die Mannschaft um Coach Görner eine bärenstarke Leistung gegen den Favoriten Leverkusen. Mit erhobenem Haupte richten die TuS-Herren nun ihren Blick auf die Spiele der kommenden Oberliga-Saison.

Greuel(5), Broll(1), Waller(4), Jung(11), Wolter(16), Becker(8), Anemüller(10), Tanhaii(7), Antons, Theimer

©2015-2018 TuS Chlodwig Zülpich · WebDesign / Hosting: ZetCom Mediendesign, Zülpich · Impressum · Datenschutzerklärung