kreissparkasse 455

Ergebnisse & Berichte

Herren - Leichlingen 
74:82
Herren II - Brauweiler 49:77
Troisdorf - Herren III  80:33
RheinStars - Damen  72:70
U18 - RheinStars   57:79
U16 - RheinStars   84:50
BG Bonn 3 - U14  70:38
U12 - Meckenheim  78:26
U12w - BG Bonn 3 30:61
   

Die nächsten Heimspiele

14.12.
12:00 U14 - SG Sechtem 2
14:00 U18 - Telk. Baskets
16:00 U16 - Brander TV Aachen
 18:00 Herren II - Brühler TV
 
19.12.  
20:00 Herren III - Bonn Roleber 3 

Damen: Spiel erneut aus der Hand gegeben

Am vergangenen Spieltag reiste die Damenmannschaft des TuS Zülpich zum erstplatzierten, dem Hennefer TV. Von Beginn an des Spiels wurde jedoch jedem klar, dass definitiv mehr in dem Spiel drinnen war. Bis zur 34. Spielminute dominierten die Gäste das Spiel, ehe die Römerstädter einen 15:2- Run kassierten, das Spiel aus der Hand gaben und dem Rückstand bis zum Ende hinterher liefen.

Aufgrund der ersten Erkältungswelle im Jahr und ein paar weiteren Verhinderungen, standen Coach Marc Grospitz nur acht Spielerinnen zur Verfügung, wobei davon drei angeschlagen waren. Die Zülpicher starteten mit ihrer gewohnten 2-1-2 Zone, die auch sehr gut funktionierte. Die Gastgeberinnen erzielten bis zur siebten Spielminute nur einen Korb und auch wenn in der Offense viele Chancen liegen blieben, führte das TuS-Team mit 16:7. Auch das zweite Viertel sah weiterhin sehr gut aus. Es wurde konsequent zum Korb gezogen, die freien Mitspieler gesehen und bis zur Halbzeit konnte der Vorsprung gehalten werden (32:23).

Genau wie vergangene Woche gegen Deutz wurde an der ersten Halbzeit nicht weiter angeknüpft. Alle waren zu unkonzentriert, viel zu viele Bälle wurden weggeschmissen und so nutzte Hennef jeden Fehler, um einfache Punkte zu erzielen. Die Gastgeber kamen Punkt für Punkt heran und liefen einen 10:2-Run. Nach einer Auszeit fingen sich die Gäste aber wieder. Leider wurden am Ende des Viertels viele Freiwürfe liegen gelassen, so dass das dritte Viertel nur mit 42:37 endete. Im letzten Viertel reichte es dann leider nicht für den Sieg, ab der 35. Spielminute wurde der Faden völlig verloren und ein 15:2-Run bis zur 39. Spielminute kostete den Sieg.

Es wäre sicherlich mehr drinnen gewesen. Nächstes Wochenende haben die Damen erstmal Pause, ehe das Team am 30.11. die SG Sechtem empfängt.

Es spielten: Lexi Kitz (18), Maja Quittek, Inga Reufsteck (5), Leandra Schwippe (15), Eva van Bonn (15), Nele Wiesbaum, Anja van Bonn, Krystina Antons.

©2015-2018 TuS Chlodwig Zülpich · WebDesign / Hosting: ZetCom Mediendesign, Zülpich · Impressum · Datenschutzerklärung