kreissparkasse 455

Ergebnisse & Berichte

Herren I - Dragons Rhöndorf
69:74
Roleber - Herren II  84:60
Herren III - Meckenheim 43:65
Damen - ErftBaskets  61:47
Jahn-Siegen - U18  50:88
U16 - Mondorf-Sieglar
62:43
U14 - TV Lohmar 38:40
U12 - Future Sports e.V. 76:19
Brühler Helden - U12w 12:53

Die nächsten Heimspiele

27.02
20:00 Herren III - TV Lohmar 2
29.02.
14:00 U14 - Hennefer TV
 16:00 U18 - Mondorf-Sieglar
18:00 U16 - Köln-Nord  
20:00 Herren II - TV Blatzheim

Damen feiern ersten Saisonsieg im Pokal

Im ersten Spiel der neuen Saison konnten sich die TuS-Damen in der ersten Pokalrunde gegen den SC Bayer 05 Uerdingen mit 59:34 durchsetzen. Auch wenn die erste Halbzeit sehr schleppend war und die neu formierte Mannschaft durch eine sehr aggressive Manndeckung der Bezirksliga-Mannschaft aus Krefeld gefordert wurde, konzentrierte sich das TuS-Team nach der Halbzeit umso mehr und machte im dritten Viertel den Deckel drauf.

Nach einer sehr langen Anreise bis nach Krefeld schienen die Damen noch nicht ganz wach zu sein. Besonders in der Anfangsphase blieben die Gäste den Beweis schuldig, dass sie eigentlich eine Liga höher spielen. Die 2-1-2-Zone stand nicht richtig und so nutzten die Gastgeber die Lücken gut aus und lagen bis zur vierten Spielminute mit 6:0 vorne. Anschließend nutzte aber auch das TuS-Team seine Chancen, und wendete mit einem 10:0-Run das Blatt. Das zweite Viertel startete mit einer 14:10-Führung. Doch weiterhin kam das TuS-Team nicht richtig ins Rollen. Viele Turnovers und Konzentrationsmängel ließen das Spiel schnell in die andere Richtung gehen und der TuS kassierte viel zu viele Fastbreaks. So schafften es die Römerstädter bis zur Halbzeit nicht, sich weiter abzusetzen und lagen zur Pause mit nur drei Punkten vorne (27:24).

Nach der Halbzeit wurde das Spiel aber zunehmend besser und das Tandem vorne in der Defense fing viele Bälle ab. Mit zahlreichen Fastbreaks kamen die Gäste zu einfachen Punkten. In der Defense war die Laufbereitschaft nun größer und auch die notwendige Aggressivität war nun da. Auch wenn in der Offense noch Luft nach oben war, wurde das Viertel deutlich mit 19:2 gewonnen und somit der Grundstein für den Sieg gelegt.

Im letzten Viertel konnte Coach Marc Grospitz viel durch wechseln, alle elf Spielerinnen bekamen ihre Spielzeit und die Vorgabe, das Spiel als Vorbereitung zu nutzen, um zu schauen was schon gut klappt und was nicht so gut, wurde umgesetzt. „Das war ein guter Test für die Saison. Uerdingen hat uns gerade in der ersten Halbzeit gefordert aber wir haben nie die Ruhe verloren. Aber man hat auch gesehen, dass unsere Vorbereitung suboptimal war. Konditionell müssen wir noch ein paar Wochen drauf legen und dann werden wir uns auch mal mit unseren Plays (Systemen) beschäftigen.“

Nächste Woche Samstag ist die Mannschaft zu Gast bei der BG Bonn für das erste Meisterschaftsspiel. Hier muss definitiv noch ein Zahn zugelegt werden.

Es spielten: Lexi Kitz (16) , Maya Rechenberg (4), Maja Quittek (2), Jana Greuel (6), Inga Reufsteck, Doris Schnitzer (7), Caroline Ackermann (1), Eva van Bonn (16), Leandra Schwippe (5), Anja van Bonn (2), Marah Großer.

©2015-2018 TuS Chlodwig Zülpich · WebDesign / Hosting: ZetCom Mediendesign, Zülpich · Impressum · Datenschutzerklärung