201107_372458456164454_1211565591_o.jpg

Herren 1: In der Saison 2022/23 weiterhin in der Oberliga vertreten

Nachdem einige Teams in der abgebrochenen Corona Saison vor 2 Jahren eine WildCard gezogen hatten war klar, dass mit insgesamt 15 teilnehmenden Teams die Oberligasaison lang und kämpferisch werden sollte. Insgesamt 5 Absteiger mussten gefunden werden.

So kam es, dass die Herren des TuS Zülpich am letzten Spieltag gegen den TV Neunkirchen in eigener Halle den Klassenerhalt schaffen konnte. Es sollte der Showdown der Saison werden, da in der Partie die beiden besten Mannschaften der Platzierungsrunde aufeinandertrafen. Im Vorfeld der Partie stand fest, dass der Gewinner die Klasse hält und der Verlierer absteigt.

Vor zahlreichen Zuschauern bei voller Tribüne schaffte die Mannschaft des TUS Zülpich in Verlängerung einen 79:74 Erfolg und damit den Klassenerhalt. So ist der TUS Zülpich auch im kommenden Jahr in der Oberliga vertreten.

Doch wie kam es dazu, dass trotz einer Bilanz von 10:10 der Klassenerhalt erst am letzten Spieltag gesichert werden konnte?

Die Saison begann im Oktober mit zahlreichen Corona Auflagen. So durften ungeimpfte Spieler erst gar nicht teilnehmen und Spieler die nur 1 od

er 2x geimpft waren mussten zu jedem Spiel einen offiziellen Corona Test mitbringen. Ebenfalls führten die verschärften Bestimmungen im Herbst dazu, dass immer wieder einzelne Spieler in Quarantäne waren. Gerade kleinere Vereine, die nicht so viele Spieler hatten, wussten oftmals nicht wie Sie am Wochenende eine schlagkräftige Truppe zusammenstellen sollten.

Die erste Saisonhälfte war somit von wenig Höhen und ganz viel Tiefen geprägt. So war schnell klar, dass die TuS-Mannschaft mit einer Bilanz

von 2:4 in die Abstiegsrunde musste. Hier traf man dann auf die Mannschaften die es ebenfalls nicht geschafft hatten in der Vorrunde in Ihrer jeweiligen Gruppe unter die ersten drei Mannschaften zu gelangen. Mit noch acht ausstehenden Spielen gegen die vier Mannschaften der anderen Gruppe, musste man es irgendwie schaffen fünf Teams hinter sich zu lassen. Bei insgesamt neun Mannschaften und mit einem Start von zwei zu vier aus der Vorrunde, ein mehr als schweres Unterfangen.

Von den entscheidenden acht Partien gewann der TuS sechs und zeigte, dass die Mannschaft im richtigen Moment Ihren besten Basketball gespielt hat.

Die Kaderplanung für die kommende Saison läuft auf Hochtouren, da mit Nick Waller und vermutlich Erwin Becker zwei Urgesteine den Verein verlassen. Der TuS wird also gefordert seine jungen Spieler an den Herrenbereich heranzuführen, um auch in den kommenden Jahren attraktiven Oberligabasketball anbieten zu können.

Die zahlreichen Zuschauer am letzten Spieltag und der damit verbundenen tollen Stimmung haben gezeigt, dass der Basketballstandort Zülpich lebt. Das Herrenteam bedankt sich bei allen Zuschauern, die über die Saison bei jedem Heimspiel angefeuert haben!